Angebote zu "Form" (73 Treffer)

Kategorien

Shops

What, You Don't Know Grapus?
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Grapus is a French graphic design collective founded in Paris by François Miehe, Pierre Bernard and Gérard Paris-Clavel immediately following the student protests of May 1968. The group saw life as a field for experimentation, putting the new political, social and cultural debates into graphic form for public discussion. At first Grapus designed posters for local chapters of the Communist Party; 20 years later, they designed the corporate identity for the Louvre in Paris. By the late 1980s, the collective's fruitful days were over. In its productive phase it had attracted many highly-committed graphic artists, and was honoured with the French Grand prix national des arts plastiques in 1990. Léo Favier set out in search of the colleagues and fellow campaigners of old. The 25 interviews in his book tell of the utopian working methods and heated disputes that formed the heart of this collective way of life.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
What, You Don't Know Grapus?
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Grapus is a French graphic design collective founded in Paris by François Miehe, Pierre Bernard and Gérard Paris-Clavel immediately following the student protests of May 1968. The group saw life as a field for experimentation, putting the new political, social and cultural debates into graphic form for public discussion. At first Grapus designed posters for local chapters of the Communist Party; 20 years later, they designed the corporate identity for the Louvre in Paris. By the late 1980s, the collective's fruitful days were over. In its productive phase it had attracted many highly-committed graphic artists, and was honoured with the French Grand prix national des arts plastiques in 1990. Léo Favier set out in search of the colleagues and fellow campaigners of old. The 25 interviews in his book tell of the utopian working methods and heated disputes that formed the heart of this collective way of life.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Kastelle
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kastelle sind im Idealfall regelmäßige konzentrische Wehranlagen, die meist viereckig ausgebildet sind und an ihren Ecken gleichförmige Türme aufweisen. Derartige Konzeptionen finden sich in bemerkenswert einheitlicher Form quer über Reiche und Epochen hinweg von den frühen vorderasiatischen Hochkulturen über die Ägypter, Perser, Römer und Byzantiner bis ins mittelalterliche Europa sowie ins neuzeitliche Afrika und nach Asien.In jahrzehntelanger akribischer Forschungsarbeit hat der Autor die wichtigsten Kastellgruppen inventarisiert, sie bautechnisch und politisch verkettet und etwa 900 Pläne und 11 Karten erstellt. Dadurch wird erstmals ein fundierter Überblick über dieses bislang kaum untersuchte Phänomen der Architekturgeschichte gegeben.Neben der nach historischen Ländern gegliederten Katalogisierung sowie einer handwerklichen sowie konzeptionellen Verknüpfung einzelner Traditionen und Schulen werden für zahlreiche Herrschaftsgebiete politische Hintergründe erschlossen, diedurchaus ein Gesamtsystem erkennen lassen: Offensichtlich handelt es sich fast ausschließlich um zentralistisch geführte Königreiche, die Kastelle als monumentale Hoheitszeichen an ihren Grenzen sowie an neuralgischen Zentralorten einsetzten. Sie dienten dort entweder als kasernenartige Truppenbasen oder als theatral inszenierte Residenzen, kaum jedoch als nur lokal bedeutende Kleinsitze. Durch die Homogenität von Form, Ausführung und Lage erreichte die Bauherrenschaft dabei oft eine modern wirkende Corporate Identity. In diesem Sinne geht der Autor von einem eigenständigen Bautypus der Architekturgeschichte aus, dessen Intention als "Staatsbauwerk" sowohl durch handfeste überregionale Funktionen als auch durch inhaltliche Aufladungen bestimmt war.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Kastelle
60,65 € *
ggf. zzgl. Versand

Kastelle sind im Idealfall regelmäßige konzentrische Wehranlagen, die meist viereckig ausgebildet sind und an ihren Ecken gleichförmige Türme aufweisen. Derartige Konzeptionen finden sich in bemerkenswert einheitlicher Form quer über Reiche und Epochen hinweg von den frühen vorderasiatischen Hochkulturen über die Ägypter, Perser, Römer und Byzantiner bis ins mittelalterliche Europa sowie ins neuzeitliche Afrika und nach Asien.In jahrzehntelanger akribischer Forschungsarbeit hat der Autor die wichtigsten Kastellgruppen inventarisiert, sie bautechnisch und politisch verkettet und etwa 900 Pläne und 11 Karten erstellt. Dadurch wird erstmals ein fundierter Überblick über dieses bislang kaum untersuchte Phänomen der Architekturgeschichte gegeben.Neben der nach historischen Ländern gegliederten Katalogisierung sowie einer handwerklichen sowie konzeptionellen Verknüpfung einzelner Traditionen und Schulen werden für zahlreiche Herrschaftsgebiete politische Hintergründe erschlossen, diedurchaus ein Gesamtsystem erkennen lassen: Offensichtlich handelt es sich fast ausschließlich um zentralistisch geführte Königreiche, die Kastelle als monumentale Hoheitszeichen an ihren Grenzen sowie an neuralgischen Zentralorten einsetzten. Sie dienten dort entweder als kasernenartige Truppenbasen oder als theatral inszenierte Residenzen, kaum jedoch als nur lokal bedeutende Kleinsitze. Durch die Homogenität von Form, Ausführung und Lage erreichte die Bauherrenschaft dabei oft eine modern wirkende Corporate Identity. In diesem Sinne geht der Autor von einem eigenständigen Bautypus der Architekturgeschichte aus, dessen Intention als "Staatsbauwerk" sowohl durch handfeste überregionale Funktionen als auch durch inhaltliche Aufladungen bestimmt war.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Das Grafische Atelier Stankowski + Duschek
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neues Standardwerk über die Pioniere des GrafikdesignsMit selten gezeigten Arbeiten aus dem NachlassFaszinierende Einblicke in den Gestaltungsprozess des GrafikateliersAusstellung Exhibition13.03.-28.06.2020Kunstbibliothek, BerlinLogo, Leitsystem, Corporate Identity - was heute selbstverständlich zum Firmenimage gehört, steckte Mitte des 20. Jahrhunderts noch in den Kinderschuhen. Bahnbrechend in der Entwicklung war das Stuttgarter Grafikatelier Stankowski + Duschek, das mehrere Jahrzehnte lang zu den führenden Büros für Kommunikationsdesign in Deutschland zählte. Berühmte Markenzeichen und Erscheinungsbilder gingen aus der Partnerschaft hervor, etwa für die Deutsche Bank, Viessmann oder die Messe Frankfurt.Nachdem sich Anton Stankowski (1906-1998) bereits in den 1930er-Jahren als Teil der Schweizer Avantgarde einen Namen gemacht hatte, festigte sich mit seinem 1951 in Stuttgart gegründeten Büro sein Status als Pionier des Grafikdesigns. In Karl Duschek (1947-2011), der 1972 in das Atelier eintrat und wenig später Partner wurde, fand Stankowksi einen Gleichgesinnten. Ihre Fähigkeit, komplexe Botschaften telegrammartig zu verkürzen und in einprägsame Zeichensysteme zu verdichten, entwickelte sich zu ihrem eigenen Markenzeichen.Das Buch liefert einen faszinierenden Einblick in die deutsche Unternehmenskultur des späten 20. Jahrhunderts. Es stellt das Werk von Stankowski + Duschek anhand von Skizzen, Varianten, ausgeführten Entwürfen, Drucksachen, Anzeigen und Firmenschriften umfassend vor und dokumentiert das Schaffen des Ateliers in Form von wissenschaftlichen Essays, Zeitzeugenberichten und einer vollständigen Liste aller Auftraggeber.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Das Grafische Atelier Stankowski + Duschek
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Neues Standardwerk über die Pioniere des GrafikdesignsMit selten gezeigten Arbeiten aus dem NachlassFaszinierende Einblicke in den Gestaltungsprozess des GrafikateliersAusstellung Exhibition13.03.-28.06.2020Kunstbibliothek, BerlinLogo, Leitsystem, Corporate Identity - was heute selbstverständlich zum Firmenimage gehört, steckte Mitte des 20. Jahrhunderts noch in den Kinderschuhen. Bahnbrechend in der Entwicklung war das Stuttgarter Grafikatelier Stankowski + Duschek, das mehrere Jahrzehnte lang zu den führenden Büros für Kommunikationsdesign in Deutschland zählte. Berühmte Markenzeichen und Erscheinungsbilder gingen aus der Partnerschaft hervor, etwa für die Deutsche Bank, Viessmann oder die Messe Frankfurt.Nachdem sich Anton Stankowski (1906-1998) bereits in den 1930er-Jahren als Teil der Schweizer Avantgarde einen Namen gemacht hatte, festigte sich mit seinem 1951 in Stuttgart gegründeten Büro sein Status als Pionier des Grafikdesigns. In Karl Duschek (1947-2011), der 1972 in das Atelier eintrat und wenig später Partner wurde, fand Stankowksi einen Gleichgesinnten. Ihre Fähigkeit, komplexe Botschaften telegrammartig zu verkürzen und in einprägsame Zeichensysteme zu verdichten, entwickelte sich zu ihrem eigenen Markenzeichen.Das Buch liefert einen faszinierenden Einblick in die deutsche Unternehmenskultur des späten 20. Jahrhunderts. Es stellt das Werk von Stankowski + Duschek anhand von Skizzen, Varianten, ausgeführten Entwürfen, Drucksachen, Anzeigen und Firmenschriften umfassend vor und dokumentiert das Schaffen des Ateliers in Form von wissenschaftlichen Essays, Zeitzeugenberichten und einer vollständigen Liste aller Auftraggeber.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Process of Elimination: A Thriller , Hörbuch, D...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

A heart-pounding martial-arts noir and political thriller that will keep you on the edge of your seat. A powerful international organization wants to tip the balance of global power by infiltrating the White House. At the direction of its mastermind, alias Pecos Bill, presidential candidates have become unwitting targets of a world-class sharpshooter. A martial arts expert, a greedy corporate attorney, and a self-proclaimed conspiracy theorist form a shaky alliance initially intent on solving a missing persons case, only to get caught up in a bigger political plot in which they must uncover the assassin’s identity before he can claim his next victim. Together, they race across the country, desperately trying to piece together an intricate puzzle of murder, deception, and betrayal through a mire of passion, behind-the-scenes deals, and false identities. Along the way, they encounter corrupt government agents, Secret Service cover-ups, and a high-speed car chase. Only as bodies begin to pile up do the protagonists realize that the killer may be in their very midst, and that they must dig into each other’s pasts to stop the deadly chain of events that has them in its crosshairs. In the tradition of Ludlum’s Bourne series and James Patterson thrillers, Bradley’s debut novel will leave you breathless and eager for more with every twist and turn. 1. Language: English. Narrator: Nick Sullivan. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/adbl/008378/bk_adbl_008378_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Edwin Redslob
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Edwin Redslob (1884-1973) war der einflussreichste Kulturpolitiker der Moderne. Seine Mission, die bürgerliche Kulturreform in die Gesellschaft zu tragen, verfolgte er über sieben Jahrzehnte. Sein Leben bietet einen einzigartigen Einblick in die verblüffenden Kontinuitäten der deutschen Kulturpolitik über fünf Staatswesen hinweg.Geprägt im Umfeld Harry Graf Keßlers und Henry van de Veldes wird der Kunsthistoriker zum jüngsten Museumsdirektor des Deutschen Reiches. Er ist u.a. befreundet mit Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff. Als erster "Reichskunstwart" entwickelt er ab 1920 an der Schnittstelle zwischen Künstlern und Intellektuellen, Staat und Volk eine republikanisch-demokratische "Corporate identity": Er ist für die Gestaltung der Briefmarken, Geldscheine, Münzen, Urkunden und Medaillen des Deutschen Reiches zuständig, zieht die bedeutendsten Künstler der Avantgarde heran, um dem Reichsadler eine neue Form zu geben, er koordiniert Wettbewerbe für die Staatsbauten und das "Reichsehrenmal" für die Kriegstoten.1933 löst die NSDAP-Regierung das Amt des Reichs-kunst-warts auf und verleibt sich Redslobs Konzepte ein. Schon 1945 nimmt er seine kulturpolitischen Aktivitäten wieder auf und ist u.a. an der Gründung des "Tages-spiegel" und der "Freien Universität Berlin" beteiligt.Redslobs Leben reflektiert das bürgerliche Drama im 20. Jahrhundert auf sehr persönliche Weise. Es zeigt, wie das humanistische Ethos ins Kreuzfeuer politischer Interessen geriet, korrumpiert und instrumentalisiert wurde. Seine Mission musste scheitern, denn sie galt den Menschen eines Jahrhunderts, das Idealisten keinen Platz einräumte. Deswegen ist dieses Portrait auch ein Panoptikum der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Widerstände, ein Pandämonium der Moderne.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Edwin Redslob
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Edwin Redslob (1884-1973) war der einflussreichste Kulturpolitiker der Moderne. Seine Mission, die bürgerliche Kulturreform in die Gesellschaft zu tragen, verfolgte er über sieben Jahrzehnte. Sein Leben bietet einen einzigartigen Einblick in die verblüffenden Kontinuitäten der deutschen Kulturpolitik über fünf Staatswesen hinweg.Geprägt im Umfeld Harry Graf Keßlers und Henry van de Veldes wird der Kunsthistoriker zum jüngsten Museumsdirektor des Deutschen Reiches. Er ist u.a. befreundet mit Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff. Als erster "Reichskunstwart" entwickelt er ab 1920 an der Schnittstelle zwischen Künstlern und Intellektuellen, Staat und Volk eine republikanisch-demokratische "Corporate identity": Er ist für die Gestaltung der Briefmarken, Geldscheine, Münzen, Urkunden und Medaillen des Deutschen Reiches zuständig, zieht die bedeutendsten Künstler der Avantgarde heran, um dem Reichsadler eine neue Form zu geben, er koordiniert Wettbewerbe für die Staatsbauten und das "Reichsehrenmal" für die Kriegstoten.1933 löst die NSDAP-Regierung das Amt des Reichs-kunst-warts auf und verleibt sich Redslobs Konzepte ein. Schon 1945 nimmt er seine kulturpolitischen Aktivitäten wieder auf und ist u.a. an der Gründung des "Tages-spiegel" und der "Freien Universität Berlin" beteiligt.Redslobs Leben reflektiert das bürgerliche Drama im 20. Jahrhundert auf sehr persönliche Weise. Es zeigt, wie das humanistische Ethos ins Kreuzfeuer politischer Interessen geriet, korrumpiert und instrumentalisiert wurde. Seine Mission musste scheitern, denn sie galt den Menschen eines Jahrhunderts, das Idealisten keinen Platz einräumte. Deswegen ist dieses Portrait auch ein Panoptikum der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Widerstände, ein Pandämonium der Moderne.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot